Spaghetti mit Broccoli-Pistache-Pesto

400 g Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgiessen. Derweil 600 g Broccoli in kleine Röschen teilen und im Dämpfkörbchen weichdämpfen. Die Hälfte des Broccoli (hier können gut die Stengel verwendet werden) zusammen mit 140 g geriebenem Parmesan, 120 g grob gehackten Pistachenüssen (250 g gesalzene Pistachenüsse in der Schale), dem Abrieb und Saft von 1 Zitrone und 2 EL Olivenöl pürieren. Mit der Dämpfflüssigkeit zur gewünschten Konsistenz verlängern. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Spaghetti abtropfen, mit der Broccolipesto und den Broccoliröschen mischen. In 4 Tellern anrichten. Mit Parmesanspänen und gehackten Pistachenüssen betreuen. Servieren. Quelle: Rebekah Peppler

Supplement: Meist werden in Rezepten geschälte, ungesalzene Pistachenüsse empfohlen. Dabei sind die ordinären gesalzenen und gerösteten Apéro-Pistachenüsse in der Schale für viele Rezepte eine gute Alternative. Sie sind vielleicht nicht immer in Bio-Qualität, dafür aber billiger und in jedem Supermarkt erhältlich. Es braucht jeweils etwa die doppelte Menge Pistachenüsse in der Schale wie im Rezept angegeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s