Apfelschnee und Baumnuss-Shortbread

Apfelschnee mit Baumnuss-ShortbreadBaumnuss-Shortbread (16-20 Stück): 80 g Baumnüsse in einer Bratpfanne rösten. Erkalten lassen und grob hacken. 100 g Butter mit 50 g Zucker schaumig rühren. 120 g Mehl und 1 Prise Salz darunter rühren. Gehackte Baumnüsse beifügen. Teig zu einer ca. 5 cm dicken Rolle formen. In Klarsichtfolie oder Backpapier wickeln. Mind. 1 Std. im Kühlschrank fest werden lassen. Teigrolle in ca. 6 mm dicke Scheiben schneiden. Baumnuss-Shortbreads mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im auf 170 ° C vorgeheizten Backofen ca. 15 Min. backen. Baumnüsse durch Pistachenüsse oder Haselnüsse ersetzten.

Apfelschnee: 4 Äpfel (Boskoop, ca. 500 g) schälen, Kerngehäuse entfernen und in feine Schnitzchen schneiden. Zusammen mit 0.5 dl Wasser, 50 g Zucker und dem Saft 1 Zitrone weichkochen. Auskühlen lassen. Je nach Vorliebe das Apfelmus zusätzlich durch ein Sieb passieren. 1 Eiweiss steif schlagen. 25 g Zucker beifügen. Weiterschlagen, bis die Masse fest ist und glänzt. 150 ml Doppelrahm schlagen, bis sich Spitzen bilden. Eiweiss und Rahm unter das kalte Apfelmus ziehen. Auf 6 Schälchen verteilen und für 1 Std. kühl stellen. Statt Apfelmus Quittenmus oder Birnenmus verwenden. Quelle: Hugh Fearnley-Whittingstall

Supplement: Brockenhäuser sind oft Quellen kochhistorischer Trouvaillen. Eine solche ist auch das erstmals 1950 publizierte Ringheft in A5-Format „Alti Züri-Rezäpt für Sunntig und Wärchtig“ gesammelt und ausgewählt von Gertrud Hämmerli-Schindler. Nebst Rezepten für Brösmelisuppe, Gänsegeschnätter oder Sudeltorte findet sich auch folgendes Rezept für Apfelschnee: 2 Eiweiss werden zu steifem Schnee geschlagen und mit einem halben Pfund Zucker und dem Saft einer Zitrone vermischt. 6-8 Esslöffel helles Apfelmus (kaltes) werden hinzugetan, ferner gehackte Zitronenschale oder Vanillezucker nach Belieben. Alles zusammen wird so lange geschwungen, bis die Speise so steif ist, dass man die Schüssel umkehren kann, ohne dass sie sich bewegt. Man kann den Schnee ruhig einen Tag vorher bereit machen, da er 2-3 Tage steif bleibt. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s