Blutorangen-Granita

Blutorangen-Granité75 g Zucker zusammen mit 1 dl Wasser aufkochen. 1/2 Zimtstange beifügen und 5 Min. köcheln lassen. Erkalten lassen. Mit 5 dl frisch gepresstem (und ev. gesiebtem) Blutorangensaft mischen. In einer flachen Schale in den Tiefkühler geben. Von Zeit zu Zeit die gebildeten Eiskristalle mit einer Gabel vom Schalenrand lösen. Die Granita kann serviert werden, sobald sich eine homogen-körnige Masse gebildet hat. Quelle: Nigel Slater

Supplement: Granita ist wie Sorbet nur einfacher: braucht es bei zweiterem eine Glacemaschine, reichen bei der Granita eine Gabel und etwas Geduld. Blutorangen sind kleine Wunderkugeln. Das saftige Fruchtfleisch kann von Orange über Blutrot bis zu einem Dunkelviolett varieren. Entsprechend ansprechend wird denn auch die Granita. Wer nicht bis Mitte Dezember auf die hier erhältlichen Moro-Orangen warten mag, kann auch Blond- oder Tarocco-Orangen verwenden. In diesem Falle den Zuckersirup mit einer kleinen Prise Safranfäden statt des oben verwendeten Zimts köcheln lassen.

One thought on “Blutorangen-Granita

  1. Du bist die erste, bei der ich so ein Rezept lese ^^. Ich finde die Konsistenz voll super, die so zwischen Slush und Sorbet liegt. Die Kombination von Blutorange (bin ich auch angetan von) und Zimt klingt auch lecker :). LG, Sophia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s