Sauerkrautsuppe mit Kümmel

1 Schalotte fein hacken und in 1 EL Butter andünsten. 150 g mehligkochende Kartoffeln, in kleine Würfel geschnitten und 200 g rohes Sauerkraut, gut ausgedrückt beigeben und ca. 5 Min. mitdämpfen. Mit 5 dl Bouillon und 4 dl trübem Apfelsaft ablöschen und ca. 40 Min. köcheln lassen. 4 gehäufte Esslöffel Sauerkraut und Kartoffelwürfel herausnehmen und zur Seite stellen. Gemüse mit der Flüssigkeit pürieren, 1 dl Rahm daruntermischen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Suppe in 4 Schalen verteilen, Sauerkraut und Kartoffelwürfel darauf setzten. Mit flaumig geschlagenem Rahm und je einer Prise leicht angequetschtem Kümmel servieren. Quelle: Fooby, Migusto (Margaretha Junker)

Supplement: Die beiden grössten Schweizer Detailhändler Coop und Migros haben Mitte Februar fast gleichzeitig je eine Kochplattform lanciert. Nachdem Migros den Kochclub «Migusto» präsentiert hat, stellt Coop zwei Tage später ihre Kulinarik-Plattform «Fooby» vor. Beide Detailhändler bündeln mit ihrem neuen Angebot die bisherigen Food-Aktivitäten. Sie sind vor allem online, über ihre Kochportale und weitere Mediakanäle präsent. Beide setzen aber weiterhin auf Print: Ein gedrucktes Fooby-Magazin soll mehrmals pro Jahr erscheinen, das Migusto-Kochmagazin wird im Mai die Kochzeitschrift «Saisonküche» ablösen.

„Die kreative und abwechslungsreiche Küche ist nicht elitär. Kochen muss allen Freude machen, auch denjenigen, die es heute als Pflicht empfinden.“ erklärt Hansueli Siber, Leiter Marketing der Migros die Idee hinter dem neuen Kochclub Migusto. Ähnlich klingt es bei Coop: „Mit Fooby wollen wir die Freude und Lust am Kochen, Essen und Geniessen noch stärker in den Mittelpunkt stellen. Kochen ist für viele längst nicht mehr eine lästige Verpflichtung, sondern ein sinnlicher Akt und entspannender Ausgleich zur Arbeit.“ erklärt Philipp Wyss, Leiter Marketing/Beschaffung von Coop.

Zum Start  präsentiert Fooby rund 900 Rezepte, Migusto startet mit über 3200 Rezepten, ein Grossteil davon von der abgelösten Saisonküche.

Bei so viel versprochener Lust und Leidenschaft sind die Erwartungen an Fooby und Migusto hoch. Die Rezepte sind bei beiden ansprechend fotografiert, die Anleitungen nachvollziehbar gehalten. Für den Direktvergleich habe ich auf beiden Plattformen ein einfaches, saisonales Rezept für Sauerkrautsuppe gewählt und nach meinem Gusto kombiniert. Das Ergebnis schmeckt fein und zeigt einmal mehr, dass es sich lohnt, verschiedene Quellen zu nutzen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s