Kartoffel-Rüebligratin

450 g mehligkochende Kartoffeln und 250 g Pfälzerrüebli (andere Rüebli passen selbstverständlich auch) schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffel- und Rüeblischeiben zusammen mit einer guten Prise Salz und etwas gemahlenem Muskat mischen und in eine gebutterte Gratinform füllen. 2 dl Rahm und 2 dl Milch mischen, 1/2 Knoblauchzehe dazupressen und über die Kartoffeln giessen. 40 g Parmesan (oder Sprinz) darüber verteilen. Etwa 60 Min. im auf 180° C vorgeheizten Backofen backen. Quelle: SPAR Schweiz

Supplement: Pfälzerrüebli sind grosse Rüben mit hellgrünem Ansatz (Wurzelschulter). Die gelben Rüben sind herber und erdiger als die orangen Rüebli. Sie schmecken gekocht besser als roh und bekommen dabei eine intensive gelbe Farbe.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s