Kichererbseneintopf

240 g Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Mit frischem Wasser und 1 Lorbeerblatt aufkochen. Etwa 1 Std. köcheln. 1 Zwiebeln schälen, und grob würfeln. 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm) und 1 Knoblauchzehe fein hacken. 4 Rüebli schälen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch mit 1 EL Ras el Hanout einige Minuten dünsten. Rüebli dazugeben. 1 Dose Pelati (400 g) grob hacken. 8 getrocknete Aprikosen grob hacken. Pelati, die abgetropften Kichererbsen und die Rüebli dazugeben. Mit 2 dl Gemüsebouillon ablöschen und ca. 45 Min. köcheln lassen. Allenfalls etwas Wasser dazugeben. Mit Salz und Ras el Hanout abschmecken. Kichererbsen auf 4 Teller verteilen, nach Belieben saurer Halbrahm oder Joghurt dazu servieren. Quelle: Susanne Bodensteiner «Feierabend Food»

Supplement: So einfach der Eintopf, die Gewürzmischung «Ras el Hanout» hat es in sich: je nach Rezept besteht die nordafrikanische Gewürzmischung nämlich aus bis zu vierzig Gewürzen, darunter Muskat, Zimt, Kurkuma, Pfeffer und Kardamom. Ras el Hanout eignet sich wunderbar zum Würzen von Hülsenfrüchten, Gemüse, Reis und Couscous. Kaufen kann man Ras el Hanout zum Beispiel bei «La Cucina», bei Coop oder Migros.

Merken

Schreibe eine Antwort zu Cordula Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s