Gelato alla ricotta

3,8 dl Milch, 1,7 dl Rahm, 250 g Ricotta und 170 g Puderzucker gut verrühren, bis die Masse homogen ist. Masse in die Glacemaschine geben und gefrieren lassen. 30 g Pistachenüsse und 20 g kandierte Orangen- und Zitronenschalen grob hacken. Pistache und kandierte Zitrusfrüchte unter die fertige Glace ziehen. Im Gefrierfach 1-2 Std. weiter kühlen. Quelle: Cucine d’Italia

Supplement:  Kandierte Früchte kann man kaufen. Selber machen ist aber nicht so schwierig. Zum Beispiel nach dem Rezept für kandierte Zitronenzesten. Für das Gelato die Zitronen- und Orangenschalen etwa 5 mm breit schneiden. Wer mag gibt zusätzlich eine Handvoll gehackte dunkle Schokolade dazu. Die Ricottaglace schmeckt aber auch oder vorallem pur wunderbar.

3 thoughts on “Gelato alla ricotta

      1. Bitte entschuldige!
        Ich habe das Rezept nie verbloggt :-). Es war ein Zigerparfait (Abänderung von Ricotta auf Ziger) dazu habe ich frische im Schnaps eingelegte Heubeeri gereicht.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s